www.guenter-schnelle.de >  Betriebsrat

Betriebsrat in der modernen Arbeitswelt

Der Betriebsrat in der modernen Arbeitswelt ist das Bindeglied zwischen der der traditionellen Arbeitswelt und der digitalen Arbeitswelt der Gegenwart. Er kann die Transformation in eine selbstbestimmte Arbeitswelt, die sich an Freiheit und Zusammenarbeit orientiert, mit gestalten.

Betriebsräte wirken auf betriebliche Austauschbeziehen sowie auf betriebliche Machtverteilung und -ausübung. Ihre Interessenvertretung bewegt sich zwischen verlässlicher Sozialpartnerschaft, Konfliktpartnerschaft und autoritärer Infragestellung. Sie erleben Zustimmung und Unterstützung auf der einen Seite und auf der anderen erleben sie repressive Maßnahmen, Einflussnahme und Appelle ans
Wohlverhalten im Sinn der Unternehmensleitung

Der Betriebsrat in der modernen Arbeitswelt bewegt sich im Dreieck von seiner Ausübung als Schutzfunktion für Beschäftigte und der Moderation zwischen unterschiedlichen Interessen bzw. Interessengruppen im Betrieb. Der Betriebsrat ist zudem Gestalter der betrieblichen Arbeitswelt aus Perspektive der abhängig Beschäftigten. Als Gestalter ist er auch Botschafter und übersetzt der Belegschaft die für sie relevanten betriebs- und arbeitspolitischen Vorgänge.

Je nachdem, wie der Betriebsrat seine Rolle im Betrieb interpretiert,  pendelt er zwischen der zentralistischen und dezentralen, demokratischen Rolle. Eine offene und dezentrale Arbeitsstruktur unterstützt die Professionalisierung des Gremiums und seine Demokratisierung.

Die Auseinandersetzung um die Anerkennung der Beschäftigten als Betriebsbürger begleitet die Betriebsratsarbeit von ihrer Gründung an.

Betriebsräte haben sich als Krisenbewältiger wie z.B. in der Finanz- und Coronakrise ausgezeichnet. Neben den Routineaufgaben, der Krisenbewältigung sind es Fragen der betrieblichen und gesellschaftlichen Transformation, der Digitalisierung und Decarbonisierung mit denen Betriebsräte heute konfrontiert sind.

Stand: 13.11.2020